LXI Extender
Upgrade für Messgeräte auf dem LXI Standard

Hauptmerkmale

  • ETHERNET-BASIERTE KOMMUNIKATION UND ANSTEUERUNG
  • SERIENMÄSSIG LOW-LEVEL SCHNITTSTELLEN I²C (MASTER/SLAVE), SPI (MASTER/SLAVE), UART UND RS232
  • SKALIERBARES EXTENDER BOARD (RASPBERRY PI 2/3/4/COMPUTE MODUL ODER CUBIEBOARD)
  • EINFACHE INTEGRATION UND ERWEITERUNG DER SOFTWARE­SCHNITTSTELLE

Mit dem TSEP LXI Extender erhalten Mess­geräte und Test­systeme eine LXI konforme Erweiterung ihrer Funktionalität, egal ob im HighEnd Sektor unter Windows oder Linux, bei Mittel­klasse Mess­geräte unter Linux mit ARM Prozessoren oder im Low Cost Bereich auf eigenen Mikro­controllern.

TSEP stellt auf einem Low Cost Linux Systemen wie Raspberry Pi oder Cubie­board ein erweitertes LXI Reference Design zur Verfügung. Die Kommunikation mit der be­stehenden Mess­geräte Hardware erfolgt über eine standardisierte Schnitt­stelle wie I²C (Master/Slave), SPI (Master/Slave), UART und RS232. Erweiterung für Hardware-Schnitt­stellen mit höheren Datenraten, wie zum Beispiel USB und Ethernet, sind möglich.

Zur Kommunikation zwischen der Gerätehardware des Kunden und dem TSEP LXI Extender wird ein von TSEP definiertes Software-Protokoll verwendet, das für alle Hardware-Schnitt­stellen identisch ist. Für dieses Protokoll liegt eine Referenz­implementierung in C vor, sodass eine Integration in die Geräte­firmware ohne großen Aufwand möglich ist. Über dieses Protokoll werden nicht nur die für das LXI Referenz­design benötigten Daten aus­getauscht, sondern es können auch kunden­spezifische Daten, wie Messwerte und ähnliches ausgetauscht werden. Diese Daten können dann vom integrierten Remote­system über die SCPI Schnitt­stelle ausgelesen oder verändert werden.

Technical Software Engineering Plazotta

Our work is inspired by science, not fiction!


Folgen Sie uns auf
Adresse

Technical Software Engineering Plazotta
Hopfenstr. 30, 85283 Wolnzach,
Deutschland


© 2019 Technical Software Engineering Plazotta